Hannes Stenström Facebook


Hannes Stenström, Mitglied des schwedischen Duos SHXCXCHCXSH, veröffentlicht am 28. Mai auf Rösten unter seinem Pseudonym SSTROM sein erstes Solo-Album. Rösten Records wurde zusammen von Stenström selber und seinem Duo-Kollegen im Jahr 2014 gegründet. „Otider“ ist nun das Endergebnis seiner Solo-Arbeit und besteht aus Produktionen aus den Jahren 2010 bis 2017 und zeigen eine ganz andere Seite.

Dementsprechend facettenreich und vielseitig ist auch der Sound. Auf zehn Tracks spielt der Schwede mit verschiedenen musikalischen Formen und Genre und bringt sie in dichte Sonic-Texturen. Dazu nimmt er Stücke aus ihrem bestimmten Umfeld heraus und verwandelt sie in einzigartige Artefakte mit den verschiedensten Soundelementen. Von sanft und sensibel bis zu dunklem Garagensound ist einiges dabei. So ist „Modernisten“ mit leichten Gitarrenklängen in ein melancholisches Licht getaucht und „Baslinjen“ ein hoffnungsvolles Exemplar, dass geprägt ist durch bewusste Synths und eindrucksvolle Bässe.

Der Hintergrund des Albums sind SSTROMs persönliche Erfahrungen. Dadurch, dass er beim Produzieren nur seine Hände nutzte ohne groß darüber nachzudenken, spiegelt „Otider“ eine gewisse Freiheit wieder, die sich vom reinen Begriff Techno abhebt.

 

Tracklist:

1. Väktaren
2. Damm
3. I Huvudet
4. Kronofobi
5. Vinden
6. Modernisten
7. Baslinjen
8. Svävaren
9. Tornet
10. Sov Nu

Otider - STTROM

Das könnte dich auch interessieren:
Lykke Li meldet sich mit einem neuen Album und neuem Sound zurück
Carl Cox sagt – Techno sollte erschrecken
Techno-Hoffnung Blawan veröffentlicht lang erwartetes Debüt-Album
Madben arbeitet bei Debüt-LP mit Laurent Garnier zusammen