instagram_roundup


 

Seit geraumer Zeit kommt bei der Frage nach der Followeranzahl immer noch eine weitere Frage auf: „Und? Ist die echt oder hast du deine Follower, Kommentare oder Likes gekauft?“ Auch bei Künstlern der Musikbranche kann man sich mittlerweile nicht mehr sicher sein, was echt ist und was nicht. Instagram äußert sich nun in einer Pressemitteilung zum ganzen Fake-Tumult auf der Onlineplattform: „In letzter Zeit haben wir feststellen müssen, wie Accounts Drittanbieter-Apps verwenden, um ihre Reichweite zu erhöhen. Jeden Tag kommen Menschen zu Instagram, um echte Erfahrungen zu teilen, einschließlich echter Interaktionen. Es liegt in unserer Verantwortung, sicherzustellen, dass diese Erfahrungen nicht durch unechte Aktivitäten gestört werden. Ab heute werden wir damit beginnen, unechte Likes, Follower und Kommentare von Accounts zu entfernen, die Drittanbieter-Apps verwenden, um die Popularität zu steigern.“  Eine echte Kampfansage oder doch nur Äußerungen, die den Ruf bewahren sollen?

Instagram hat das sogenannte „Machine Learning Tool“ entwickelt, was dazu beitragen soll, dass Konten identifiziert werden, die diese Drittanbieter Dienste nutzen. Das verstoße nämlich gegen Instagrams Community-Richtlinien und Nutzungsbedingungen.
Sollte euer Konto von solchen Fake-Likes, -Followern oder –Kommentaren betroffen sein, könntet ihr in Zukunft eine Meldung erhalten, dass Instagram diese gelöscht hat und wird euch auffordern, euer Konto zu sichern, indem das Passwort geändert wird. Vielleicht ein Schritt für mehr Realness im Internet?

Instagram Fake Shit
Das könnte dich auch interessieren:
10 DJ-Instagram-Storys, die man sich anschauen sollte
Niederländischer Techno-DJ beschwert sich über Fake-Artists – sie zerstören die Szene