Die MPU scheint vorbei, zu sein denn in 2020 haben HGich.T den langen Weg nach „Los Angeles“ gemeistert, so wie das neue, nunmehr sechste Album des Hamburger Künstlerkollektivs heißen wird.

Die seit 1996 operierende, zehnköpfige Hauruckmaschine rund um Vhagvan Svami und Tutenchamun greift mit „Los Angeles“ erneut ins Netzwerk deiner Gefühle ein und lässt hocherfreut die Bässe pumpen. Bei der neuen Scheibe ist wirklich für jede Stimmung was dabei, zum Sinnieren und zum Zappeln. „Es geht ums Teilen feiner Dinge. In unserem Fall die Show, die Musik und ein friedvolles Miteinander“, sinniert DJ-Hundefriedhof (Musik) und drückt auf Play.
Das kuriose Werk erscheint am 27. November.

Das könnte dich auch interessieren:
Heinz Strunk trifft auf HGich.T – „Geht ja gar nicht“
HGich.T – Therapie wirkt