Symbolbild


In Großbritannien konnte die Polizei am vergangenen Wochenende einen Groß-Rave verhindern. Das Bemerkenswerte an der ganzen Geschichte: Für die Feier wurden im Voraus hunderte Tickets verkauft.

Wie die ortsansässige Polizei Northumbria bekanntgab, hätte das Event am Samstagabend im Bezirk Durham stattfinden sollen. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, befanden sich die Vorbereitungen für den Rave bereits im vollen Gange. Doch die Kosten und Mühen, die die Veranstalter scheinbar keinesfalls gescheut hatten, waren für die Katz: Das Equipment wurde eingesackt und einige der Organisatoren wurden in Gewahrsam genommen.

Einer der Polizisten sprach von einem “unverantwortlichen und völlig inakzeptablen” Vorhaben, das die Verbreitung des Virus begünstige und somit die harte gemeinsame Arbeit von Regierung und Bevölkerung zunichte mache.

Wer in Großbritannien derzeit eine Party veranstaltet, muss mit Strafen bis zu 10.000 Pfund rechnen.

Das könnte dich auch interessieren:
Haftbefehl, Messer und Speed: Polizei nimmt Baracken-Rave in Köln hoch
Auf ehemaliger Raketenstation in NRW: Polizei löst illegalen Rave auf
Rave The Planet – Dr. Motte veröffentlicht erste EP

Quelle: BBC