Underworld performs at Q25 Jubileumsfesten in Kristiansand on 29. June 2016. Lineup: Karl Hyde (vocal) Rick Smith (keyboard)

I am Dogboy – die Autobiographie von Karl Hyde von Underworld


Karl Hyde von Underworld veröffentlichte vergangene Woche autobiographische Erzählungen, Bilder und abstrakte Poesie in seinem Buch „I am Dogboy“.

1999 begann Karl Hyde, sein öffentliches Tagebuch underworldlive.com zu schreiben. Seit dem Tag im Jahre 1999 verfasste er jeden Tag Gedanken und Erlebnisse über sein Leben als und mit Underworld. In dem Buch „I am Dogboy“ enthüllt er nun seine Gedanken und Gefühle, dokumentiert sein Leben als Musiker und illustriert es mit stimmungsvollen Bildern. Seine Erzählungen reichen von seiner Kindheit und den Anfängen zu seiner Liebe zur Musik, über die Anfänge von Underworld bis nach heute. Underworld ist unbestritten ein Teilstück der elektronischen Musikgeschichte geworden. Mit dem Track „Born Slippy“ aus dem Film Trainspotting wurde das britische Duo einem breiten und breiteren Publikum bekannt. Der Track entwickelte sich zum Klassiker.

In dem Buch „I am Dogboy“ werden selektierte Passagen aus seinem Blog zusammengetragen. Hyde gibt den Lesern Eindrücke aus Studio-Phasen und lässt ihn an Tour-Episonden teilhaben. Seine abstrakte und teilweise poetische Schreibweise macht das Buch zu etwas Besonderem und sehr Persönlichem.

Der Erfolg und die Bookings von Underworld gehen weit über die europäischen Grenzen hinaus. 2016 spielten sie weltweit auf Festivals und gerade erst wurden sie für den Grammy 2017 als Best Dance/Electronic Album nominiert.

Das Buch ist jetzt auf Amazon erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:
59. Grammy Awards – Die Nominierungen
Underworld – Die Musik des Zufalls
Karl Hyde – Edgeland (Universal)