I Am Kloot sind zurück. Mit ihrem sechsten, je nach Zählweise auch siebten, Album liefert das in Manchester beheimatete Trio ein sehr intimes, nahezu zerbrechlich arrangiertes Zehnerpack aus neuen Songs, die dem geneigten Hörer dank eines ausgefeilten Mixdowns das Gefühl vermitteln nicht in der ersten Reihe des Konzertsaals sondern im Studio direkt zwischen den Musikern zu stehen, wirklich ganz dicht dabei zu sein und so den lakonisch-melancholischen BritPop der 1999 gegründeten Band noch einmal aus einer neuen HD-Perspektive zu erfahren. Ein gefühltes Frühherbstalbum, das mit sehnsüchtigen Momenten nicht spart ohne dabei vollends in die untergründig mitschwingende Melancholie zu verfallen, in „Shoeless“ sogar kurz eine Folk-Affinität durchschimmern lässt, nur um im darauffolgenden „Even The Stars“ die offensichtliche Schwermut vieler Americana-Songs in ihren Pop-Entwurf einzuflechten, der sich in seiner unaufgeregten Schlichtheit als absolut zeitlos erweist. 8 Points/baze.djunkiii

Per Rdio könnt ihr hier sofort in das Album hineinhören.