https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Leipzig_Skyline.jpg, Eigenes Werk by LeipzigTravel

Institut für Zukunft – IFZ bekommt Sperrstunde aufgezwungen  Bild: Wikipedia. Datei:Leipzig_Skyline.jpg, Eigenes Werk by LeipzigTravel


Institut für Zukunft – IfZ bekommt Sperrstunde aufgezwungen

Das Ordnungsamt Leipzig hat dem Institut für Zukunft, einem der bekanntesten Clubs Ostdeutschlands, eine Sperrstunde aufgedrückt. Aufgrund von mehreren Lautstärkebeschwerden durch Anwohner soll künftig zwischen 5:00 Uhr und 6:00 Uhr eine sogenannte Sperrstunde durchgesetzt werden. Die Betreiber des Clubs äußerten sich dazu auf ihrer Facebook-Seite.

Die Stadt Leipzig wirbt sogar in einer Broschüre damit, dass sowas in Leipzig nicht existiere. Dies sorgt für verwundertes Stirnrunzeln und man stellt sich auch die Frage, warum die unweit gelegenen Clubs Distillery und VelVet von der Regelung verschont blieben. Aus dem IfZ-Umfeld heißt es zudem, dass ein offizielles Schallschutzgutachten vorliege und man in der Vergangenheit Lärmpegelmessungen bei angrenzenden Nachbarn durchgeführt habe.

Da das IfZ die Angelegenheit möglichst schnell und im Einklang mit Stadt und Anwohnern klären möchte, wurde angekündigt, dass die Sperrstunde eingehalten wird. Ab 6 Uhr würden die Partys dann aber wie gewohnt weitergehen.

Das lässt jetzt natürlich Raum für Spekulationen darüber, was die ganzen Amüsierwilligen zwischen 5 und 6 Uhr ohne Musik treiben sollen. Auf Facebook gab es bereits erste Vorschläge: Yogakurs, Ambienthour oder die Partys jetzt an einfach von 6 Uhr morgens bis 5 Uhr am nächsten Tag laufen zu lassen.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten…

Das könnte dich auch interessieren:
Was ist passiert in Leipzig? – Ein Interview mit Alfred Heinrichs
Neuer 24-Stunden Techno-Club in Holland startet Anfang Juli
Dresdner Techno-Club Sabotage droht das aus
Stadt Nürnberg will Techno auf Afterhours verbieten
Warum das Berghain der beste Club der Welt ist