Illegaler Silvester-Rave mit 2500 Gästen endet in Chaos


Was sich hierzulande viele gewünscht aber aufgrund der behördlichen Einschränkungen nicht umgesetzt haben, hat bei unseren Nachbarn in Frankreich stattgefunden: Illegaler Silvester-Rave mit 2500 Gästen endet in Chaos. In der Nähe der bretonischen Hauptstadt Rennes haben 2500 Menschen in einem verlassenen Hangar einen illegalen Silvester-Rave gefeiert. Als die Polizei die Party beenden wollte, ist sie laut der französischen Nachrichtenagentur AFP gewaltsam angegriffen und zunächst vertrieben worden. Erst heute Vormittag verließen die letzten Partygänger das Gelände.

Der Präfektur Ille-et-Vilaine zufolge wurden fünf Menschen festgenommen und 1200 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Sie seien vor allem für Verstöße gegen die Maskenpflicht und die nächtliche Ausgangssperre, die illegale Teilnahme an einer Versammlung und Drogenbesitz verteilt worden. Generatoren, Lautsprecher und ein Truck wurden demnach beschlagnahmt.

Bereits am frühen Donnerstagabend waren südlich der bretonischen Stadt Rennes Menschen auf einem Gewerbegelände zusammengekommen. Auch Gäste aus anderen französischen Départements und sogar aus dem Ausland zog es in den stillgelegten Hangar in Lieuron. Ordnungskräfte, die versuchten, die Party zu stoppen, sahen sich der Gewalt einiger Feiernder gegenüber. Bei den darauffolgenden Ausschreitungen soll ein Fahrzeug der Polizei angezündet und weitere beschädigt worden sein. Zudem habe es Flaschen- und Steinwürfe gegeben. Drei Polizisten wurden den Angaben zufolge bei dem Einsatz verletzt.

Stundenlang waren die Ordnungskräfte auf dem Gelände im Einsatz. Sie sicherten die Umgebung ab und verteilten Desinfektionsmittel und Masken. Noch vor Mitternacht wurde der Zugang zu der Party gestoppt, wie Innenminister Darmanin schrieb. Die Abfahrt von Autos sei kontrolliert, die Verwarnungen systematisch ausgesprochen worden. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, feierten aber auch am Freitagabend noch immer etliche Menschen auf dem Rave.

Das könnte euch auch interessieren:
Polizei stürmt illegalen Rave – dann eskaliert es