Berlin ist, was den Kokainkonsum angeht, im Vergleich zu anderen europäischen Städten zwar „nur“ auf Platz drei. Das sind trotzdem immerhin pro Tag 4,62 Kilogramm pures Kokain. Aufs Jahr hoch gerechnet sind das 1,7 Tonnen.

In Amsterdam ist es genauso viel. Täglich 12,74 Kilogramm sind es in Barcelona. Der höchste Tagesverbrauch ist allerdings in London zu vermerken. Das berichtete der Sender „Sky News“ und berief sich dabei auf Angaben vom King’s College und der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht.

Wenn man sich auf die Einwohnerzahl bezieht, sind Amsterdam und Barcelona am höchsten. London ist Nummer zwei und Berlin mit seinen 3,7 Millionen Einwohnern auf dem dritten Platz. Bei einem Durchschnittspreis von ca. 60 Euro sind das 101 Millionen Euro im Jahr.

Die Berliner müssen aber nicht mal mehr zu Straßendealern gehen, sondern können sich die Kokain bequem nach Hause liefern. Immer häufiger werden in Berlin alle möglichen Drogen einfach über das Darknet oder per Telegram bestellt. Bezahlt wird anonym mit Kryptowährung und ein Kurier macht sich auf den Weg.

Quelle: Sky News, B.Z.

Das könnte dich auch interessieren:
Berliner Senat will Clubbesucher zu Drogenkonsum befragen
Männer über Bord – Kokain als Rettungsring benutzt
78-jähriger Opa mit Kokain im Wert von 174.000 Euro gestoppt
Robbe stellt sich Drogenschmugglern in den Weg