Pierre Blaszczyk


Heute vor sieben Jahren verstarb DJ Pierre, bürgerlich Pierre Blaszczyk – am 13. August 1974 in Bad Arolsen geboren –  tragischerweise an einem Asthma-Anfall. Pierres DJ-Karriere begann im nordhessischen Eschwege, wo er als Resident-DJ in der Diskothek Fabrik eine wöchentlich stattfindende Techno-Veranstaltung mit dem Namen Space Factory organisierte. Über die regionalen Grenzen hinaus bekannt wurde DJ Pierre aber vor allem als Resident-DJ im Kasseler Club Aufschwung Ost (1994–1997), der später in Stammheim (1997 bis 2002) umbenannt wurde. Daneben war er als DJ unter anderem in den Clubs Omen, Tresor und U60311 vertreten. Regelmäßig trat er in der Radiosendung hr3 Clubnight auf.

Zusammen mit DJ Marky, ebenfalls Resident-DJ aus dem Stammheim, gründete er die beiden Plattenlabels HoerSpielMusik und Utils. Zusammen veröffentlichten sie unter dem Synonym Nagen & Saugen einige EPs. Auf dem Label HoerSpielMusik entstanden unter anderem Produktionen von Heiko Laux und Chris Liebing. Auf dem Label Utils, das für Musik der härteren Gangart bestimmt war, entstanden unter anderem Produktionen von TokTok und The Advent. Die erste Produktion auf diesem Label stammte von DJ Rush.

 

Düsseldorfer Synthpop-Legende verstorben
Rest in Peace Romanthony – ein Nachruf auf eine Houselegende
Aufgeklärt – Rave-Legende ist an Überdosis gestorben