Das neue Jahr(zehnt) ist bereits im Anmarsch und wie es sich gehört, wird zum Abschluss ordentlich geknallt. Das von Dixon und Âme gegründete Innervisions-Label setzt dabei allerdings nicht auf Böller und Silvesterraketen, sondern auf musikalische Knalleffekte: Am 6. Dezember erscheinen drei EPs von drei höchst talentierten Künstlern des Labels. Gemeinsam läuft das Projekt unter dem Namen „IV90“.


Den Anfang macht der Portugiese Trikk alias Bruno Deodato, der 2016 mit „Proto-Rhyt“ seinen Durchbruch feierte. Sein Beitrag zu „IV90“ ist die EP „Facas“, dessen gleichnamiger A-Side-Track als dunkler Electro-Pop bezeichnet werden kann. „Concreto“ hingegen erinnert mit seiner groovigen Art stark an das Italo-Disco-Genre und „Ardente“ schaltet dann letztlich in den höchsten Gang und sorgt mit seinen fetten Bassdrum-Kicks, den harten Pads und den melodischen Einschüben für ordentlich Schmackes auf dem Dancefloor.

Tracklist IV90.I – Facas:
A. Facas
B1. Concreto
B2. Ardente

Für „IV.90.II“ betritt dann der Schweizer Ausnahmekünstler Jimi Jules mit seiner „Fool“-EP das Parkett. Der emotional-deepe Track „Fool“ wird von „My Father Was A Master“ und „Gubrist“ begleitet. Während Ersterer insbesondere von einem Electro- und Robotik-Stil geprägt ist, macht „Gubrist“ durch sein peppiges House-Tempo und den tief geschwungenen Basslines auf sich aufmerksam.

Tracklist IV90.II – Fool:
A. Fool
B1. My Father Was A Master
B2. Gubrist

Für den Abschluss dieses fulminanten Dreiergespanns ist dann der durch die Decke gehende Däne Denis Horvat zuständig. Seine „Vokabularium“-EP setzt sich aus den Tracks „Tajna“, „Fragmental“ und „Pure Distance“ zusammen. „Tajna“ lädt mit seinen pulsierenden und schwankenden Klängen zum Träumen ein, ehe der Hörer dann durch knackige Sounds geweckt wird, die zum Tanzen verleiten. „Fragmental“ wiederum lebt von seinen geisterhaften Vocals und einem subtilen Deep-House-Tempo, die gemeinsam eine äußerst spektrale Atmosphäre erzeugen. Mit seinen langsamen und melodischen Klängen versetzt „Pure Distance“ den Zuhörer dann wieder in den ursprünglichen traumartigen Zustand zurück.

Tracklist IV90.III – Vokabularium:
A. Tajna
B1. Fragmental
B2. Pure Distance

 

Das könnte dich auch interessieren:
„25 Years Of Ovum“- Josh Wink veröffentlicht besondere Jubiläums-Compilation
30 Jahre, 30 Tracks – Strictly Rhythm Records feiert Jubiläum mit Compilation
„Balance präsentiert Vivrant“ – Jeremy Olander veröffentlicht Mix-Compilation
Âme – Dream House Remixes (Innervisions)