Foto by Katja Ruge


Das Label Innervisions veröffentlicht zur Feier seines 100. Releases seine ersten NFTs. Für „Seek Deeper – Reach Further“ wurde der Song „The Witness“ von den Label-Mitgründern Âme neu aufgelegt. Der von K Á R Y Y N geschriebene Text wird auf den neuen NFT-Versionen von den inspirierendsten Frauen der heutigen Zeit, Debbie Harry, Maryam Mirzakhani, Valentina Tereshkova und Yoko Ono, gesungen. Möglich ist das dank KI.

„Wir wollen vor allem Erwartungen übertreffen“, so Kristian Rädle und Frank Wiedemann, Gründer von Innervisions. „Die NFTs versetzen in Melancholie: Auf der einen Seite fühlt man förmlich die Geschichte hinter den Tracks, auf der anderen Seite geben sie eine klare Antwort darauf, was uns als Individuen im Moment schmerzlich fehlt.“

Die vier verschiedenen NFTs aus der „Seek Deeper – Reach Further“-Kampagne werden auf dem NFT-Marketplace twelve x twelve verkauft und sind pro Stück auf 25 Auflagen limitiert. „Wir sind begeistert von der Möglichkeit, Innervisions bei ihrem ersten NFT-Release zu begleiten“, erzählt Jan Denecke, CEO von twelve x twelve. „Mit dem KI-Projekt und den dazugehörigen Visual Arts spiegeln sie vollständig den Vibe von twelve x twelve wieder.“

„Machine Learning und Künstliche Intelligenz sind Technologien, die uns völlig neue Möglichkeiten des Musikhörens offenlegen“, sagt auch Philipp Köhn, CXO von twelve x twelve. „Innervisions hat es bereits gezeigt, und wer weiß, vielleicht folgen weitere Meilensteine in der Musik, die Legenden für einen Song zurückbringen können.“

Hier könnt ihr die NFTs kaufen: twelve x twelve

Und hier den Original-Song hinter der Kampagne hören:

 

Das könnte dich auch interessieren:
DJenerates – Hipworth veröffentlicht NFTs aus elektronischer Musik
NFT für tausende Dollar verkauft: Ben Klock und Fadi Mohem präsentieren CERN

Fotocredits: Katja Ruge