Instagram plant wohl, Likes in den USA ab nächste Woche komplett auszublenden für die Öffentlichkeit. Nur für den Poster sind dann noch die Likes-Zählungen sichtbar und nicht mehr für die Öffentlichkeit. Wieso dieser Schritt? Liegt ja auf der Hand, dass Instagram nicht wirklich der psychischen Gesundheit dient, ganz im Gegenteil sogar. Viele Kontroversen über die Auswirkungen auf die Gesundheit der Instagram-Nutzer existieren.

“Die Idee ist, Instagram zu entlasten, es weniger zu einem Wettbewerb zu machen und den Menschen mehr Raum zu geben, sich auf die Verbindung mit den Menschen zu konzentrieren, die sie lieben und die sie inspirieren” kündigte laut TechCrunch  Adam Mosseri, der CEO von Instagram, auf der Wired25-Konferenz an.

Durch diese Veränderung erhofft sich das Unternehmen eine „Abnahme des sozialen Vergleichs“ und ist sich bewusst, dass sich diese Umstellung wohmöglich negativ auf sein Geschäft auswirken wird.  Obwohl die Änderungen eigentlich bis jetzt nur die USA betreffen, hat Instagram diese Funktionsumstellung auch schon in Japan, Kanada, Australien und Brasilien ausprobiert. Die mögliche Umstellung basiert auf der Erkenntnis, dass die App negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit hat.

Diese Woche beginnt der Versuch nun auch in den USA. Den Probanden wird, statt „Gefällt Paul und 100  weiteren Personen“ nun „Gefällt Paul und weiteren“ angezeigt. Allein die Beitragsposter sehen die komplette Herzchen-Anzahl.

Vergangenes Jahr kommentierte der Rapper Kanye West schon auf Twitter kritisch den “Instagram-Like-Wahn”. Er verglich die “Like-Zurschaustellung” auf Instagram mit dem Veröffentlichen des eigenen Bankkontos. Dafür bekam er viele negative Kommentare, aber ebenso zahlreiche Likes. Ganze 65.000.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
10 Dinge, die dich zu einem Instagram-Raver machen
Superstar Diplo zeigt XXL-Erektion bei Instagram

Foto: pixabay