EcstasyIn Irland hat gestern (10.03.15) ein kurioses Gerichtsurteil für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Entscheidung des Court of Appeal beinhaltet, dass Teile des Betäubungsmittelgesetzes („Misuse of Drugs Act“ aus dem Jahre 1977) ungültig sind und damit der Besitz von ähnlichartigen Drogen wie Ecstasy, Ketamin oder Crystal Meth nicht verboten sind. Allerdings gilt das nur für einige Stunden, das Parlament kam am Abend noch zusammen, um eine neue Gesetzesvorlage abzusegnen, so dass die entstandene Lücke eben nur temporär ist – bis Donnerstag Abend kann es allerdings dauern, dass das Gesetz letztlich rechtskräftig wird (Zustimmung Unterhaus, Oberhaus, Unterschrift des Oberhaus-Präsidenten).
Aber vorsicht, Der Handel ist weiterhin illegal, ebenfalls ausgenommen von der Lücke sind der Besitz von Cannabis, Heroin und Kokain.


Das könnte dich auch interessieren:
Bringmann & Kopetzki’s Wild Life: Acid is back!
Achtung Partygänger – aktuelle Pillenwarnungen
Tour de Club 2015 – wir ziehen eine Runde durch Europa
Ojo de Agua – Dieter Meiers Leidenschaft für Weinreben


Das ist XTC

Foto: Wikipedia