jackmaster_neu
Der schottische DJ Jackmaster hat sich im Nachhinein für sein Verhalten auf dem „Love Saves The Day“-Festival entschuldigt und außerdem angekündigt, dass er seinen Lebensstil ändern wird, um zukünftig solche Zwischenfälle zu vermeiden. Was genau auf dem Event passiert ist, dass erklärt Jack Revill, so sein bürgerlicher Name, nicht, erwähnte nur, dass er sehr stark berauscht gewesen sei – was er nicht als Entschuldigung für sein Verhalten sehe – und sich unangemessen gegenüber Festivalmitarbeitern verhalten habe. Seine Entschuldigung hat Jackmaster, der sonst eher dadurch auffällt, das er sich für Gleichberechtigung einsetzt und Gagen spendet, auf Facebook veröffentlicht.


Das französische Musikmagazin TSUGI berichetet, dass Jackmaster in einem Personalraum in einen Teepott sein Geschäft verrichtet hat. Dabei wurde er auch von einer Kamera gefilmt … shit happens!
www.tsugi.fr/jackmaster-sexcuse-platement-pour-avoir-defeque-dans-la-bouilloire-du-staff-a-un-festival

 

Das könnte dich auch interessieren
Jackmaster setzt sich für Gleichberechtigung hinter dem DJ-Pult ein
Jackmaster spendet seine Silvestergage den Opfern in Aleppo
Luciano über Drogenmissbrauch, Depressionen und Avicii