Jan_Blomqvist_Disconnected_copyright_by_Christian_Dammann_004-1


Dein Smartphone klingelt auch den ganzen Tag? Eine Flut von Benachrichtigungen, E-Mails, Social-Media-Sucht und die Angst, etwas aus deinem virtuellen Freundeskreis zu verpassen?

Jan Blomqvist möchte darauf hinweisen, dass sich unsere Generation gerne mal im Internet verliert, statt die Realität vor der eigenen Haustür wahrzunehmen. Die zwischenmenschliche Beziehung geht verloren. Das Wort „Digital Detox“ hört man immer öfter. Jan Blomqvist nimmt sich diesem „Problem“ mit einem Album an. Es heißt passend zum Thema: „Disconnected.“

Jan Blomqvist tritt mal Solo, als auch mit Band auf. Im Netz wird sein Genre auch gerne als „Konzerttechno“ bezeichnet. Der Name Blomqvist täuscht. Es handelt sich nicht um einen Schweden, sondern um einen Berliner. Singer/Songwriter, DJ und Elektro-Pop. Das ist Jan Blomqvist.

Das neue Album „Disconnected“ erscheint in drei Teilen, Part One erschien jetzt am 25. Mai 2018 und lässt sich bereits jetzt kaufen. Über den Sommer verteilt folgend dann die beiden weiteren Minialben. Liebhaber von Jan Blomqvist können sich auf den Herbst freuen. Hier kommt dann das komplette Album auf den Markt, inkl. dem ein oder anderen unreleased Track.

„Disconnected“ wurde geschrieben, aufgenommen und produziert – in Kooperation mit Felix Lehmann und Ryan Mathiesen – in verschiedenen Locations auf der ganzen Welt. Unter anderem auf Island, in New York und Berlin.

Disconnected – Part One

•Connect One
•The Space in Between
•Our Broken Mind Embassy
•The Six Degrees Theory
•Disconnect One

Zum Album:
https://ktr.lnk.to/Disconnected-1Yo

(C) Foto: Christian Dammann