01 Joel Mull – Cerritulus / Patrick Siech Remix [Counterchange]

Joel gehört zur Old-School-Techno-Generation. Ich mag diesen verträumten Remix von Patrick Siech sehr, denn er wurde clever produziert – nicht zu aufdringlich und ohne diese „In your face“-Elemente. Eine gute Wahl für meine Set-Opener.

02 Jay Lumen – Returning [Drumcode]

„Returning“ produzierte ich während einer Zeit, in der ich Techno und die Community sehr vermisst habe. Der physische Kontakt zur Crowd fehlt mir einfach. Ich freue mich jetzt schon darauf, den Track beim ersten Open-Air nach dem Lockdown zu spielen, denn das Stück behandelt die Aspekte Wiedervereinigung und Glückseligkeit.

03 Michael Klein & Gene Richards – Chrome Rhythm [BLK DRP]

Dies ist der Sound den ich mag, wenn der Detroit-Mood in einem Techno-Stück aufkeimt. Es grenzt an klassischem Detroit-Minimal, jedoch mit einem wärmeren Groove versehen – ein echter Shaker.

04 Perc – Dumpster / EAS Remix [Perc Trax]

Ein massiver Remix von EAS. Das Original mag ich zwar auch sehr, aber dieser Remix verfügt einfach über den gewissen Groove, der ihn zu einer echten Waffe macht. Definitiv einer der härteren Tracks, aber dennoch ein geiler Dancefloor-Beat.

05 Regent – Obsidion [Planet Rhythm]

Ich mag die Melodie und die Intensität des Tracks. Fette Beats und ein trippiger Sound ergeben die perfekte Mixtur. Ich kann es kaum abwarten, den Track vor einem echten Publikum zu spielen.