“The Axis Records Universe is expanding.” – so lautet die Überschrift der Mitteilung, die von Label-Boss und DJ-Legende Jeff Mills vor kurzem veröffentlicht wurde.

Das Axis-Records-Universum expandiert also. Was zunächst eher nach einem bedrohlichen Science-Fiction-Szenario klingt, ist in Wahrheit eine tolle Neuigkeit für alle Fans, die es nicht nur mit Techno halten, sondern auch mit anderen Musik-Sparten.

Aus der Mitteilung geht nämlich hervor, dass Axis Records ab kommendem Herbst auch Jazz, klassische Musik und Film-Soundtracks veröffentlichen wird. Dabei gehe es vor allem um die Idee, mit Instrumenten eine höhere Bewusstseinsebene zu schaffen.

Auch die ersten Künstler wurden bereits bekanntgegeben: Byron The Aquarius, Spiral Deluxe (Gerald Mitchell, Yumiko Ohno, Kenji Jino Hino), die Violinistin Mari Samuelsen und Veteranen wie Lil’ John Roberts, Jean-Phy Dary, Amp Fiddler oder Sindata OM gehören demnach zum Aufgebot des Labels. Auch die Detroit-Techno-Legende Eddie Fowlkes wird mit einigen einzigartigen Werken vertreten sein.

Anbei findet ihr die gesamte Mitteilung:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Jeff Mills veröffentlicht neues Millsart-Album – und kündigt vier weitere an
Philosophie-Stunde – die zehn Gebote des Jeff Mills
Jeff Mills jazzt jetzt mit Band