Jitterbug


Nach einigen Monaten Stille erscheint nun endlich wieder ein neues Release auf Uzuri, dem Label von Lakuti, das die tiefere Seite von House und Techno repräsentiert. Jitterbug kennt man natürlich schon von früheren Veröffentlichungen dort. Mit seiner neuen „Workers EP“ liefert er gleich sechs Tracks ab, die einen guten Querschnitt bieten. Der Opener „Sweet Tooth“ etwa erfreut mit herrlich tiefen Basslines und einer positiven Grundstimmung. „Jus Drums“ lässt als nettes Tool die jackenden Rhythmen sprechen. „Surge“ drängt von Anfang an nach vorne und hat dabei ein feines Bassspiel und rappelnde Snares in petto. „Ache 4 U“ drosselt das Tempo wieder und ist eine innige, auf die Essenzen von deepem House gebrachte Nummer. „Koko“, das fünfte Stück macht mit seinen Grooves enorm Laune. Und zum Schluss wirbelt der hektische „Track6“ noch mal den Staub auf und lässt die Arme wild dazu wedeln. Welch formidable Houseplatte! 9/10 BS.