Credits: David Terranova


“Nautical Dawn” heißt das neue Album von Joel Mull, das am 21. September über sein altes Alias Damm veröffentlicht wird. Der schwedische DJ hat seit dem Anfang seiner Musikkarriere in den 1990er Jahren schon so einige Pseudonyme verwendet.

Das Album wurde durch den Blick aus Joels Fenster inspiriert. Die ruhigen Morgenstunden mit großartigen Wolkenformationen brachten ihn dazu, dieses Album zu machen- und es auch dementsprechend zu benennen. Denn diese wunderschöne Tageszeit hat auch einen Namen. Die “nautische Morgendämmerung/Nautical Dawn” tritt ein, wenn die Sonne 12 Grad unter dem Horizont steht, wo die Farben, Wolken, Geräusche und die Atmosphäre zu einem ständig wechselnden Schauspiel werden. Dieses Phänomen spiegelt sich auf dem Album in elf verschiedenen Stilen und Stimmungen wider: von Feldaufnahmen und introspektiven Synthesizermelodien bis hin zu mehr Upbeat, glitzernder Electronica und Kopfnicken induzierendem Ambient-Techno.

“Nautical Dawn” wird als Vinyl und digital auf A Strangely Isolated Place rauskommen und ist seit dem 7. September hier vorbestellbar.

Tracklist:
1. Backyard In A City Of Cities
2. Lullaby
3. Glossy Blackbird
4. Sontag Morgen
5. Utila Padio
6. Rhein Valley
7. Mare Nectaris
8. Mare Nubium
9. Just In The Moment
10. 4pm – 4am
11. Nautical Dawn

 

Das könnte dich auch interessieren:
Joel Mull: erstes Album nach über acht Jahren
Joel Mull im Interview
Merrin Karras – Apex (A Strangely Isolated Place)