10700215_818387231546332_1679231748586727157_o-1050x1050


Blubbernd führt uns Josh in seine Welt von Acid ein, wenn “Sideways Acid” mit 909 zumeist an der Oberfläche kratzt und Acid wiederholt als Wort intoniert wird. Das Stück rollt unspektakulär, ganz im Gegensatz zu “Educate“, das auf einer Chordsequenz fußt und mit an/abschwellenden Flächen arbeitet. Der Rhythmus hat den Hörer schnell in seinen Bann gezogen und hinterlässt auf dem Floor gute, fröhliche Partystimmung. Der Remix des Titelstücks kommt von Kris Wadsworth und der marschiert mit einem tonnenschweren Bass wie ein rhythmisches Bollwerk, die hochfrequenten Synthies passen zwar, nerven jedoch. Heavy Track. Mein Favorit ist “What I Want“, ein Bouncer, der mit kreisender Bassline und Femalvocal ohne Ende slamt. Guter Auftritt auf der 21. Ausgabe von Defintion. 7/10, Cars10.Becker.