ovm248-joshwink


Eine neue Josh Wink. Ich muß mal endlich diese „Higher States of Consciousness“- Erwartungshaltung aus meinem Köpfchen bekommen, welches mich bei jedem neuen Josh-Wink-Track noch heimsucht. Die „Radio-Edit“ verstehe ich, vom Sinn und Zweck her nicht wirklich, denn der DJ schwankt bei dieser grundsoliden Peak-Time-Acid-Bomb zwischen der Long Version, die bei 8:49 Time, genug Zeit zum Arbeiten, Modulieren und Hineinmixen lassen dürfte, und dem „Groove“-Edit. Verglichen damit, ist die „Long-Version“ am Ende ein wenig ausladender, verspielter und es kommt noch eine weitere 303-Subsequenz hinein. Schaut, wie die Crowd reagiert und ihr es einsetzen wollt. Ich gebe mal wegen der Vielschichtigkeit der Longversion. 9/10, technoanwalt.