Kaiserdisko


Das Hamburger Duo veröffentlicht nach diversen Gastauftritten wieder eine Nummer auf dem eigenen Label KD Music. Los geht es mit „Apia“, eine hypnotisch surrende Marschmaschine mit Oldschool-Wallungen und Kellergroove. „Alofi“ tänzelt sich sehr entschlossen in Rage, strahlt, prahlt und singt ich durch die schwere Nacht. Da bleibt kein Fuß stehen. Schließlich noch „Suva“, dieses technoide Strobo-Nebel-Monster, dass sich kein Stück aus seinem düsteren Verließ bewegt, vielmehr einen selbst in die dunklen Hallen des Tanzwalhallas ruft. 9/10 Bischoff Techno van-Elst.