Kein Scherz, es handelt sich dabei um einen alten japanischen Brauch aus dem 17. Jahrhundert. Demnach kamen Prostituierte in der Edo-Periode zu einem Penis-Schrein, um für gute Geschäfte und den Schutz vor Krankheiten zu beten.

Leicht abgewandelt steht „Kanamara Matsuri“ heute für „Festival des stählernen Phallus“. Gefeiert wird der Penis als Symbol der Fruchtbarkeit. Um 12 Uhr mittags startet die Parade, bei der drei Penisse durch die Stadt getragen werden. Alles vor Ort ist oder gibt es in Penisform! Für die Japaner ist das absolut normal. Kleinkinder rennen um Schwanz-Statuen, Senioren lecken an Phallus-Lutschern. Jeder möchte einmal auf der Penis-Statue sitzen und die Spitze streicheln, das soll Glück bringen. Wie bitte?? Das ist so durch… In diesem Punkt sind sich wahrscheinlich alle Männer dieser Welt einig.

Das Kanamara-Matsuri Fest findet jährlich am ersten Sonntag im April statt.
Wer von euch zum Penis-Festival 2020 am Kanayama-Schrein in Kawasaki reisen möchte, bucht besser jetzt schon mal einen Flug. Es könnte eng werden.

Schaut euch auch die Videos dazu auf YouTube an.

 

 

Das könnte euch auch interessieren:
Ohnana Rayve II – Kühler durch den Festivalsommer
Festivalkalender 2019
10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden
12 Dinge, dir ihr auf einem Festival braucht