bartos


Am 24. November gibt es ein besonderes Schmankerl für alle Kraftwerk / Berghain / Techno-Fans. Der ‚Zweite von links‘, wie er im „klassischen Line-up von Kraftwerk“ genannt wurde, in Berchtesgaden geboren, verließ Kraftwerk im Jahr 1990. Bis dahin schrieb er an legendären Stücken wie „Tour de France“, „Das Model“ und „Der Telefon Anruf“ mit. Angefangen hatte Bartos jedoch früher. Er spielte zunächst in der Anthony String Group und zusammen mit Bodo Staiger und einem gewissen Marius Müller-Westernhagen bei der Band Sinus. Ein Dozent an der Robert-Schumann-Musikhochschule stellte den Kontakt zu Ralf Hütter und Florian Schneider her, die auf der Suche nach einem Schlagzeuger für Liveauftritte von Kraftwerk waren. So wurde Bartos 1975 Bandmitglied und war ab 1978 bis zu seinem Ausscheiden 1986 Co-Komponist aller Titel.

1990 wollte Karl Bartos endlich wieder das tun, was für ihn das Wichtigste ist: Neues komponieren, Musik machen – für eigene Projekte wie Electric Music, als Solokünstler, gemeinsam mit Kollegen wie Bernard Sumner (New Order), Johnny Marr (The Smiths) und Andy McCluskey (OMD). Daneben arbeitete er als Produzent und ist Mitbegründer des Masterstudiengangs „Sound Studies – Akustische Kommunikation“ an der Universität der Künste Berlin, unterrichtete dort als Gastprofessor bis 2009 Auditive Mediengestaltung.

Für „Off the Record“ öffnete Karl Bartos 2013 erstmalig sein Musikarchiv. Hunderte von Tonbändern, Notenblättern und digitalen Speicher-medien hat er wiederentdeckt und analysiert. Und aus den spannendsten musikalischen Fundstücken innerhalb von zwei Jahren zwölf neue Songs gemacht — meisterhaft geschrieben und eingespielt. Herausgekommen ist ein Original-Bartos-Album: Eisenkristallmusik, Vocoder-Sprech, Roboter-Sounds, Digital Glitch, Techno Pop, Melodien für die Ewigkeit, Elektronik-Avantgarde, tosende Stille, Futurismus. Und natürlich diese Rhythmen! Rhythmen von einer minimalistischen Wucht wie etwa der von „Nummern“, den Mike Banks (Underground Resistance) als „the secret code of electronic funk“ bezeichnet.

Am 24. November wird Karl Bartos live im Berghain performen. Einlass ist um 20:00 Uhr, los geht es um 21:00 Uhr.

Mehr Infos zu dem Konzert gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren:
Kraftwerk-Leak – von sich selbst gelangweilt?
Der Musikant mit dem Taschenrechner in der Hand – David Buckley über Kraftwerk