Es scheint mittlerweile, als könnten viele Menschen ihre Füße während des Lockdowns wortwörtlich nicht mehr stillhalten: im britischen Telford hat die Polizei erneut einen illegalen Corona-Rave aufgelöst – rund 70 Personen sollen am verbotenen Tanzvergnügen teilgenommen haben.

Die Party war offenbar schon im Voraus geplant worden. Dafür spricht beispielsweise das professionelle Soundsystem, das die Beamten bei der Location in einem Park fanden.

Als die Polizei die illegale Veranstaltung bemerkte, traute sie zunächst ihren Augen (und Ohren) nicht. Über Twitter postete ein anwesender Gesetzeshüter ein Bild einer Menschengruppe und schrieb dazu: “Am Granville Park gibt es eine Massenversammlung mit rund 70 Personen. […] Ich bin schockiert, dass es Menschen mit so wenig Vernunft gibt.”

Auf die Frage eines Beamten, warum er die Veranstaltung besucht habe, antwortete einer der Teilnehmer: “Ich habe keinen Bock mehr auf Selbstisolation!”

Ob auf die Teilnehmer eine Strafe wartet, bleibt abzuwarten. In Großbritannien gelten jedoch strengere Corona-Regeln als in Deutschland.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Spontaner Corona-Rave am Donaukanal: Teilnehmer machen sich rechtzeitig aus dem Staub

War es das schon wieder mit Auto-Kino-Raves??? Anwohner stellt Strafanzeige
Corona-Party? Polizei löst Underground-Rave im Friseursalon auf

Quelle: www.shropshirestar.com