kiasmos
Vor gut fünf Jahren haben der isländische Komponist und Musiker Ólafur Arnalds und Janus Rasmussen, Kopf der Band Bloodgroup von den Färöer Inseln, ihr gemeinsames Projekt Kiasmos gestartet. Arnalds hatte damals in seiner Funktion als Toningenieur oft für Rasmussens Band gearbeitet, als sie beiden ihr gemeinsames Interesse für minimale und experimentelle Technorhythmen entdeckt haben. Gerade mal zwei EP auf dem englischen Label Erased Tapes Records haben sie allerdings bisher nur veröffentlicht, aber nun folgt eine Großoffensive. Ab sofort könnt ihr euch den neuen Track “Burnt” via SoundCloud anhören und am 31. Oktober 2014 erscheint das selbstbetitelte Debütalbum des Duos, ebenfalls auf Erased Tapes Records.
Entstanden ist der Longplayer in Ólafurs neuem Tonstudio in Reykjavík, eingespielt mit akustischen Instrumenten, einem Arsenal an Synthesizern, Drum-Machines und Tape Delays. Außerdem vertreten sind ein Schlagzeuger, Streichquartett und Ólafur selbst am Grand-Piano.


Tracklist: kiasmos_cover
1. Lit
2. Held
3. Looped
4. Swayed
5. Thrown
6. Dragged
7. Bent
8. Burnt

Das könnte dich auch interessieren:
GusGus auf Tour – wir verlosen Tickets!
GusGus – Crossfade Remixes (Kompakt)
DJ Margeir führt uns zum dritten Mal in die Blaue Lagune
GusGus führen uns nach Mexico
Sónar Reykjavík 2014 – Bilder vom Festival
Island – Zwischen Vulkanen, heißen Quellen und einem Nachtleben ohne Nacht