Kiesza---Sound-Of-A-Woman


Hoppla, wann genau habe ich den den Fluxkompensator eingeschaltet? Kann ich mich gar nicht dran erinnern, und trotzdem stecke ich aktustisch plötzlich mitten in den 90ern. Irgendwo zwischen den Nightcrawlers und Robin S. Die musikalischen Vorlieben der 25-jährigen Kanadierin sind nicht zu überhören, und spätestens bei der etwas verkitschten Akustik-Version von Haddaways „What Is Love“ wird man gewaltsam drauf gestoßen. Was doof, peinlich und unnötig sein könnte, macht stattdessen wirklich Spaß. Schon die erste Single „Hideaway“ inklusive One-Shot-Video sorgte im Sommer hier und da für Aufsehen und vor allem für gute Laune. Grundsätzlich ist Keisza sicher nicht der klassische Clubact, aber eben gut gemachte Popmusik mit allerlei Zitaten aus Vocal House und Eurodance. 8/10, NicolA.