Quelle: Hauptzollamt Duisburg 2019, Crystal Meth im Alubeutel


An der A3 bei Emmerich wurden bei einer Routinekontrolle des Zolls 50 Kilogramm Drogen beschlagnahmt. Es handelt sich dabei um Crystal Meth und Ecstasy, das aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt wurde. Eine 27-jährige Frau transportierte die illegale Ware, die geschätzt rund zwei Millionen Euro eingebracht hätte.

Die Fahrerin gab bei der Polizei an, auf dem Weg zum Training in Düsseldorf zu sein. Auf die Frage, ob sie mehr als 10.000 Euro Bargeld oder verbotene Waren dabei habe, antwortete sie mit einem Nein. Aber da hatte sie offensichtlich geflunkert.

Die Geschichte wirkte unglaubwürdig, weshalb die Beamten auch ihr Gepäck durchsuchen wollten. Angeblich sollten in den Taschen und Kartons im Kofferraum Sportschuhe verstaut sein. Auch das entsprach nicht ganz der Wahrheit.

Darin fanden die Polizisten dann die Drogenpakete. Säuberlich in Alufolie verpackt kamen insgesamt 25 Beutel mit Rauschgift ans Tageslicht. Nach einer Prüfung wurde festgestellt, dass es sich dabei um mehr als 50 Kilogramm Crystal Meth und Ecstasy handelt.

Die 27-Jährige wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Das Ganze passierte schon am 18. Juni, allerdings wurde der Drogenfund aufgrund ermittlungstaktischen Gründen vorerst unter Verschluss gehalten. Die Ermittlungen dauern an.

Vergangene Woche wurde ebenfalls bei Emmerich ein PKW kontrolliert, wobei 30 Kilogramm Drogen sichergestellt wurden. Durch eine lockere Befestigungsschiene wurden die Beamen stutzig und nahmen den Wagen genauer unter die Lupe. Im Fahrzeug befanden sich eine 51-jährige Frau und ein 65-jähriger Mann, die beide vorläufig festgenommen wurden. Bei den Drogen handelte es sich um Kokain, Amphetamin und MDMA. Diese Ladung hätte für gut 600.000 Euro verkauft werden können.

Das könnte dich auch interessieren: 
Mit 39 Kilo Kokain zum G20-Gipfel – brasilianischer Soldat inhaftiert
Rekordfund von 2,5 Tonnen Crystal Meth in Lagerhalle entdeckt
Rund 400 Kilogramm Kokain sichergestellt
Chemiestunde – so wird Ecstasy hergestellt