Sven_Vaeth header 1
Sven Väth lässt sich weiter remixen. Nachdem Adam Port im vergangenen Jahr sein „Ritual Of Life“ kongenial geremixt hat (reinhören könnt ihr hier), hat der ‚Babba‘ dieses Mal KiNK und Kölsch zum Remix gebeten. Zum 20-jährigen Cocoon-Jubiläum haben der Bulgare und der Däne die Klassiker „Accident In Paradise“ (1992) und „The Harlequin, The Robot And The Ballet Dancer“ (1994) neubearbeitet.


KiNK ist dabei für „Accident In Paradise“ verantwortlich und hat einen unwiderstehlichen Acid-House-Track aus dem Original gezaubert. Ein perfekter Peaktime-Track für die kommende Open-Air-Saison.

Rune Reilly Kölsch aka Kölsch aus Christiania/Kopenhagen Kölsch hat aus „The Harlequin, The Robot And The Ballet Dancer“ einen epischen, neunminütigen Minimal-Techno-Track erschaffen, der nicht ganz so vordergründig funktioniert wie KiNKs Remix, aber dennoch viele Fans finden sollte.

Wir sind gespannt, welche weiteren Remixe es im Rahmen des Cocoon-Jubiläums noch geben wird.

Das könnte euch auch interessieren:
Âme remixen „L’Esperanza“
Themenwoche Sven Väth
Weltmeister im Boxenweitwurf
Sven Väth im ausführlichen Interview