Dass die französische Künstlerin Miss Kittin neben dem Produzieren, Singen und Auflegen auch gerne zeichnet, dürfte wohl den wenigsten ihrer Fans bekannt sein. Um dieses Hobby nun ihren Fans näher zu bringen, hat Kittin alias Caroline Hervé auf der Creator-Plattform Patreon ihre erste digitale Galerie eröffnet.

Auf Instagram erklärte die ehemalige Kunststudentin: „Zeichnen ist für mich die instinktivste und natürlichste Form des Ausdrucks – viel mehr noch als Musik. Ich zeichne, seit ich ein Kind war. Ich bin immer noch dieses Kind und folge den Geheimnissen des Unbewussten.” Kittin wolle die Galerie nun zum einen ins Leben rufen, um sich enger mit ihrer Community zu verbinden, und zum anderen, da sie sich mit der Aktion von den „traditionellen“ Regeln der sozialen Medien abgrenzen möchte.

Hinter „Kittin’s Art Gallery“ findet man dieselbe Inspiration wie auch in Hervés Musik: Als Anhängerin der Mystik lässt sie sich von der Natur, den Kräften des Universums und ihren Träumen leiten. Zu ihrer Patreon-Seite sagt die Musikproduzentin: „Es ist ein Projekt, das ich schon lange aufgeschoben habe, aber ich glaube, ich habe nun ein Format gefunden, das zu mir passt. Ich sehe meine Patreon-Seite als eine Chance, meine bildnerische Arbeit unter guten Bedingungen zu teilen, sowohl für mich als auch für meine Community. Man würde erwarten, dass es einige musikalische Inhalte gibt, aber ich wollte etwas Einzigartiges und Anderes anbieten.“

Hier kommst du zu Kittin’s Art Gallery auf Patreon.

Bisher ist Miss Kittin aus Frankreich vor allem für ihre Musik bekannt. Ihr Song „Frank Sinatra“ mit The Hacker brachte der Musikerin den internationalen Durchbruch. Inzwischen gehört Kittin zu den gefragtesten DJs und arbeitet unter anderem mit Felix da Housecat und Laurent Garnier zusammen.

Patreon ist eine Plattform, auf der sich Kreative und Künstler*innen (“Creator”) mit ihren treuesten Fans vernetzen und von diesen regelmäßige finanzielle Unterstützung erhalten. Im Gegenzug erhalten diese Unterstützer*innen (“Patrons”) exklusive Inhalte, Einblicke in den kreativen Schaffensprozess und direkten Künstler-Kontakt. Mit einem Abo-Modell ermöglicht Patreon es Künstler*innen und Kreativen unterschiedlichster Genres, frei und unabhängig arbeiten zu können und dabei vorhersehbare monatliche Einnahmen zu erzielen. Aktuell unterstützen über 7 Millionen Patrons mehr als 200.000 Kreative auf der ganzen Welt – dazu zählen neben Podcaster*innen, Illustrator*innen, Videokünstler*innen, Autor*innen, Comedians, Gamer*innen, Blogger*innen natürlich auch Musiker*innen.

Das könnte dich auch interessieren:

ANNA und Miss Kittin sind das neue Techno-Powerduo

How I Met The Bass – Kittin in Interview zum 150. Podcast
Kittin entführt uns in den Cosmos – Das neue Album kommt
Miss Kittin reitet die (E)ACID-Welle