Kölner DJ-Party wurde zu Rave – bis die Polizei kam – Bild von Niek Verlaan


Wir kennen so etwas: Lust, mal wieder Musik zu machen und vor ein paar Freunden neue Scheiben aufzulegen. Kölner DJ-Party wurde zu Rave – bis die Polizei kam. Ein DJ hatte über Instagram zu der Veranstaltung eingeladen. Laut eigenen Aussagen rechnete er mit ein paar Freunden. Letztendlich wurden es dann ca. 500 Gäste, die Lust auf Musik hatten. Die Polizei musste in der Nacht auf Sonntag dann das Event im Kölner Stadtteil Vogelsang auflösen. Wie der WDR mit Berufung auf die Polizei berichtete, hatten die Partygäste weder Mund- und Nasenbedeckungen getragen, noch den Mindestabstand eingehalten. Die Ordnungskräfte erklärten die Veranstaltung für beendet. Zu Ausschreitungen kam es nicht – die Gäste verließen die Veranstaltung friedlich. Dennoch wird der ‘Rave’ für den DJ und Veranstalter wohl laut Polizei ein Nachspiel haben. Er bekommt eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

Das könnte dich auch interessieren:
84 Millionen Amphetamin-Pillen aus dem Verkehr gezogen
Raver onaniert im Fernbus von Berlin nach Leipzig
Affe mit Alkoholproblemen – 250 Verletzte und ein Toter