kölsch_speicher84


Was wäre das Leben ohne Kölsch? Sehr trocken. Was wäre das Leben ohne die dänische Kölsch-Variante? Noch trockener und langweiliger. Rune Reilly Kölsch ist wieder da mit neuem Material und treibt uns mit seinem fünften Speicher-Release abermals in den Wahnsinn. „DerDieDas“ heißt das erste Gerät, was er uns um die Ohren schlägt. Entfaltung in epischer Breite, Alarmsignale, Ravemania, die Hände in der Höhe und hinein in die jauchzende Abfahrt. Danach übernehmen die „Two Birds“, die synthie-esk ihre Flügel schlagen und damit ordentliche Druckwellen auf den Dancefloor senden. Da rollt der Beat und der Schweißt läuft unaufhörlich. 9/10, Dieter Horny.