Bei einer Verkehrskontrolle wurden rund 35 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Riesige Tüten voller Gras füllten den Kofferraum des SUVs komplett aus. Mehr ging auch wirklich nicht mehr rein.

Der Wagen fiel der Polizei auf einem Highway in Greenfield im US-Bundesstaat Indiana auf. Die Insassen waren 51 und 42 Jahre alt und hatten den Ford Expedition gemietet. Weil der Fahrer das Auto nicht in der Spur halten konnte, hielten die Beamten die Beiden an.

Natürlich wurde die riesige Menge an Marihuana sofort entdeckt. Die Drogen sollen einen Straßenverkaufswert von umgerechnet gut 200.000 EUR haben. Die Polizisten posteten den Fund in den sozialen Netzwerken und spotteten über die Festgenommenen.

Sergeant John Perrine kommentierte: „Einen Wagen leihen – check. Den Wagen mit Marihuana befüllen – check. Mit dem Wagen nach Indiana fahren – check. Fahrspur halten, wenn die Polizei hinter dir fährt – fail“ . Dies löste natürlich einen riesigen Shitstorm aus, da die Legalisierung von Cannabis in den Vereinigten Staaten ja sowieso auf dem Vormarsch sei. Hier könnt ihr den kompletten Post sehen.

Das könnte dich auch interessieren:
Eine Viertel Tonne Drogen – 250 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt
Mit 80 Kilogramm Marihuana erwischt
117 Kilogramm Cannabis in Schwaben sichergestellt
Cannabis zur Arzneipflanze des Jahres 2018 ernannt