Rule Riley Kölsch ist wieder da. Prost. Im Gepäck hat er die 70. Ausgabe der Kompaktschen Speicher-Serie und damit zwei gnadenlose Bretter. „Opa“ heißt die A-Seite, die sich aber fernab von Arthrose und Rollator bewegt und sich hier beißend kratzend zwischen Discodschungel und Detroit-Techno durchschlängelt. Auf der B-Seite finden wir „Der Alte“, der in diesem Fall vor allem mit feiner Schmachtmelodie, getragen von Streichern und Piano, Schaffelschüben, und ordentlichem Marschtempo überzeugen kann. Großes Kino, ein Hoch auf die 70! 10/10 dr.nacht