Der Dritte Raum alias Andreas Krüger bringt in Kürze ein neues Album mit dem Titel „Kommit“ heraus, das auf dem Label Harthouse erscheinen wird. Rein nach soziologischer Definition schafft der dritte Raum einen Ausgleich zu Familie und zum Arbeitsleben. Gerade während der Pandemie-Zeit hat uns solch ein Ausgleich gefehlt: alle Clubs geschlossen und kaum soziale Interaktionen im echten Leben.

Das Techno-Projekt Der Dritte Raum wurde vor drei Jahrzehnten ins Leben gerufen. Auf einer Party in den frühen 90ern ebnete Andreas Krüger den Weg zu einem bahnbrechenden Erfolg für sein Projekt, als er Sven Väth auf einer Party ein Demo-Tape in die Hand drückte. So ging es vom Harthouse-Label zu Virgin Records, wo wenig später der zeitlose Techno-Klassiker „Hale Bopp“ erschien. Ohne seine Unverwechselbarkeit zu verlieren, hat sich der Sound von Der Dritte Raum aus stilistischer Sicht gewandelt. Mit Energie, Spaß und Lebensfreude verkörpert “Kommit“ passend zu den Corona-Lockerungen einen Neuanfang. Die Musik auf dem Album sowie ihre Titel suggerieren schon einmal, dass die musikalische Reise uns in fremde, endlose Welten leiten wird. 

“Kommit” erscheint am 30. Juli.

 

Tracklist:
1. Mekanikmuzik
2. Kommit
3. Candy Blue
4. Andromeda Mission
5. Gummihammer
6. Transporterraum
7. Echodeltaalfaxray
8. Pictureoftheday
9. Mehrheit
10. Dicke Disko
11. 2SC945
12. fyumalädidin

 

Das könnte dich auch interessieren: 
Der Dritte Raum: “Hale Bopp” erhält neue Remixe – mit exklusivem FAZEmag-Download
Der Dritte Raum – ein Album für die Freude
“Electro. Von Kraftwerk bis Techno” – neue Ausstellung im Kunstpalast Düsseldorf