Korg Electribe2


Eine neue Generation der Korg Electribe wurde vorgestellt. Seit 10 Jahren begleitet das Gerät nun die elektronische Musik und findet sich in der ein oder anderen Version in vielen Studios wieder. Mit der aktuellen Ausgabe baut Korg das Gerät um, auffällig ist unter anderem das Touchpad, das Einzug gehalten hat.
Bei den Presets vereint Korg nicht nur House und Techno, sondern bedient mittlerweile auch Trap und EDM. Insgesamt stehen 200 Presets zur Verfügung, 250 können gespeichert werden. Modifizierungen werden über viele verschiedene Oszillatoren, Filter und Effekte vorgenommen.

Im gleichen Atemzug wurde auch der Electribe Sampler angekündigt. Neben den eigenen Samples, die in das Gerät geladen werden können, werden dank einer Kooperation mit Sample Magic, Loopmasters und Prime Loops bereits viele Drums, Loops und Hits mitgeliefert. Mit der „Time Slice“-Funktion erkennt der Electribe Sampler automatisch den Attack der einzelnen Phrasen. Dadurch lässt sich der Start des Samples und das Tempo bearbeiten, ohne dass der Sound zu sehr verfälscht wird.

Des Weiteren hat Korg für die Electribe und den Sampler die Integration in Ableton ausgebaut. Die Patterns können intern im Ableton Live Format gespeichert und exportiert werden. Live Lite ist Lieferumfang enthalten. Beide Geräte werden mit einer UVP von 475 Euro ausgewiesen.

Spezifikationen Electribe
Spezifikationen Electribe Sampler

Das könnte dich auch interessieren:
Korg erweitert die Volca-Reihe um einen Sampler
Neues von Roland und Boss
Jesse Abayomi zeigt seinen Workflow in Ableton

korg electribe sampler web1 Korg Electribe