pre_GADGET_Mac

Korg Gadget – Revolution in der digitalen Musikproduktion?


Korg ist ein Hersteller, der zunächst dafür bekannt war, legendäre Synthesizer zu bauen. In letzter Zeit bereicherte Korg die Musikwelt aber auch mit innovativen Effektgeräten, doch das eine Musikproduktionssoftware erscheint, hat sicherlich niemand erwartet. Doch 2014 folgte eine umfangreiche Sammlung an Softwaresynthesizern in einer iOS App. Der Clou dabei war, dass 30 Synthesizer und Drumcomputer frei verknüpfbar waren und somit intuitives Produzieren leicht möglich war. Auf der Musikmesse NAMM kündigt Korg eine Mac-Version der Gadget-Software an, was eine Alternative und Erweiterung zu den üblichen DAWs darstellen könnte. Der Hersteller verspricht eine weiterhin leicht und intuitive Bedienung und einem Package mit einigen zusätzlichen Plugins…

Zur Historie:

Korg wurde 1962 in Japan zunächst als Keio Electronic Laboratories gegründet. Der Gründer von Korg betrieb vor Gründung des Unternehmens einen Nachtclub. Das erste Produkt des Unternehmens war eine Rhythmusmaschine namens Disc Rotary Electric Auto Rhythm Machine Donca matic DA-20. 1988 erschien mit der Korg M1 der größte Erfolg des Unternehmens und etablierte einen neuen Typus von Synthesizer, die Music Workstation. Die M1 vereinte einen multitibralen digitalen Synthesizer mit einem mehrspurigen Sequenzer und ermöglichte so die Realisierung von kompletten Mehrspurproduktionen in einem einzigen Gerät. Noch heute ist ein ähnliches Gerät, der Korg Triton, eines der erfolgreichsten Produkte von Korg.

korg_synth
Das könnte dich auch interessieren:

Denon DJ begeistert mit der neuen Prime-Familie
Der neue Mikrokorg S – Spaßmobil mit neuen Breitreifen
Korg Volca FM schickt uns zurück in die Zukunft
Unterwegs mit dem Korg Nanokontrol Studio