Kraftwerk geben im Januar acht 3D-Konzerte


Wie bereits berichtet werden die Elektronik-Pioniere von Kraftwerk Mitte Januar in Düsseldorf in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (K20 / Grabbe Halle) acht Konzerte geben – allerdings keine normalen Konzerte, sondern 3D-Konzerte.
Vom 11. bis zum 20. Januar 2013 stellen Kraftwerk mit der Konzertreihe “Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8” an acht Abenden jeweils eines ihrer legendären Musikalben ins Zentrum. Ergänzt wird jede Performance durch eine Auswahl an weiteren Kompositionen aus dem Gesamtwerk.
Ein kurzer Exkurs für alle Jüngeren unter euch:
Der von Kraftwerk seit den 70er Jahren entwickelte Elektro-Sound, hat in den folgenden Jahrzehnten gleichsam als Klang des digitalen Zeitalters verschiedene Musikstile wie HipHop oder Techno beeinflusst.

 Exkurs-Ende.

Mit speziell für die Auftritte entwickelten 3D-Video-Projektionen sind die Konzerte von Kraftwerk ein Gesamtkunstwerk aus Bild und Ton.

 Mit der chronologisch angelegten Konzertreihe an acht Abenden, bringt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen das 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider in Düsseldorf gegründete elektronische Projekt Kraftwerk an den Ort der eigenen Geschichte zurück: „Wichtige Wurzeln von Kraftwerk – eines der einflussreichsten Phänomene der Kunst- und Musikwelt – liegen in der aufbrechenden Düsseldorfer Kunstszene der 1960er Jahre, wo die Grenzen der Kunstgattungen gesprengt worden sind“, betont die Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Marion Ackermann. „Bezüge zu Künstlern der europäischen Avantgarde wie Kandinsky, Malewitsch oder Mondrian, zum Konstruktivismus und Minimalismus, sind bei Kraftwerk unübersehbar. Auch das verbindet die Gruppe mit unserem Haus.“

Der eigenen Historie folgend, werden die Alben bei den Konzerten in der Kunstsammlung in chronologischer Reihenfolge aufgeführt:

1 Autobahn (1974), 2 Radio-Aktivität (1975), 3 Trans Europa Express (1977), 4 Die Mensch-Maschine (1978), 5 Computerwelt (1981), 6 Techno Pop (1986), 7 The Mix (1991), 8 Tour de France (2003).

Im April 2012 präsentierte das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) die international beachtete Kraftwerk-Retrospektive 1 2 3 4 5 6 7 8. Die Konzerte waren bereits wenige Minuten nach ihrer Ankündigung ausverkauft. Im Herbst 2011 fand die Ausstellung “Kraftwerk 3 -D Video Installationen” im Kunstbau des Lenbachhauses in München statt.

Nach weltweiten Konzerterfolgen ist das Programm „Der Katalog 1 2 3 4 5 6 7 8 – Kraftwerk 3-D“ in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen der erste Auftritt von Kraftwerk in Düsseldorf seit 1991.

Gleichzeitig eröffnet in Düsseldorf am Nachmittag in Düsseldorf eröffnet am Nachmittag des 11. Januar 2013 im NRW Forum die Fotoausstellung KRAFTWERK / ROBOTER / FOTOGRAFIE PETER BOETTCHER. Außerdem erscheint eine limitierte Edition in schwarzer Box mit dem Gesamtwerk von Kraftwerk: „Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8“ Digital Remaster in deutschsprachiger Version.
Heute beginnt der Vorverkauf für alle Shows um 10 Uhr. Alle Tickets werden personalisiert verkauft und sind exklusiv über www.kraftwerk.tickets.de erhältlich.

Der Ticketpreis beträgt 50,- Euro zzgl. VVK-Gebühr.