Es ist eine nahezu unglaubliche Geschichte, aber es ist auch eine Geschichte, die sich hervorragend macht im Kosmos von Kruder & Dorfmeister, jenem legendären Wiener Duo, das in einer Dekade vor unserer Zeit die Beats eingefroren hat und in Zeitlupe wieder in den Äther geschickt hat – gut verrührt mit Dub, Breaks, Electronica etwas NuJazz und einer großen Portion Wieder Schmäh.

Wir schreiben das Jahr 1995, Peter Kruder und Richard Dorfmeister haben schon ihre legendäre EP „High Noon“ veröffentlicht, aber es ist die Zeit vor der „DJ-Kicks“ und den „K&D Sessions“. Siehe da, ein Album – was später immer gefordert und erwarte wurde – ist fertig, auf DAT, gerade mal auf zehn Kopien gepackt, an eine Handvoll Leute verteilt – und verschwindet wieder. 25 Jahre später taucht es in einer Kiste auf einem Dachboden auf und bekommt nun, was es verdient: Öffentlichkeit. Schnallen sie sich ab und genießen sie diese Zeitreise in den zeitlosen und herumwabernden Kosmos von K&D. Die ungefilterte Essenz einer ganzen Ära, Trip-Hop im Höchststadium, deep und voller Rauchschwaden. Detailverliebt, elegant, sanft mitreißend und verzaubernd. Das konnten die beiden damals gut und das funktioniert auch heute noch. 10/10 Ambient Pauli