pampa_lawrence



Payback-Tag für Lawrence: Er beehrt Kollege Koze auf dessen Label Pampa mit einer 12Inch, nachdem dieser mit einem Remix für Efdemin auf Lawrence’ Label DIAL durchstartete. „Kurama“ heißt ein Berg in Kyoto und auch der Titeltrack, der nicht nur den Lawrence-typischen melancholischen Minimal-Sound drauf hat, sondern darüber hinaus auch mit kleinen pampaesken Ausdünstungen für für Liebe, Frieden und Wohlgenuss auf der Tanzfläche sorgt. Auf der B-Seite gibt es „Oolong High“. Nicht als Drink, sondern als sehr geschmeidigen Zen-Trip, der ebenfalls nur Gutes im Sinn hat, uns hypnotisiert und ins seelische Gleichgewicht zaubern kann. 9 points dr.nacht