leandro fresco-discoplasticksincpotas3

Mit „El Reino Invisible“ startet Kompakt in die „Pop Ambient“-Albumserie. Das erste Werk stammt vom Argentinier Leandro Fresco, der 2002 auf Kompakt bereits „Amor Internacional“ veröffentlichte und letztes Jahr für das Kölner Label die „Advent Drop“-Compilation mixte. „El Reino Invisible“ entstand zu gleichen Teilen im Studio in Buenos Aires wie in der Heimat seiner Eltern, zurückgezogen auf dem Land.

Mit der Weiterentwicklung von „Pop Ambient“ verändert Kompakt eine der ältesten Serien des Imprints. 2001 erschien die erste Compilation, wie alle Ausgaben von Wolfgang Voigt betreut. Über sein eigenes Album sagt Leandro: „Diese Platte ist eine Reise in meine Gefühlswelt. Es ist emotionale Ambient-Musik, entstanden während einer emotionalen Zeit. Es ist eine Reise durch meine Erinnerungen und das Ende einer Ära in meinem Leben. Ich verbinde dieses Album keinesfalls mit Gefühlen von Traurigkeit, sondern eher mit Hoffnung, Licht und der Wärme des Sommers, voller Farben wie etwa Türkis und Orange.“

„El Reino Invisible“ wird am 27. Februar auf Kompakt erscheinen.

Tracklist:leandro fresco-discoplasticksincpotas3
01/A1. La Edad De Oro
02/A2. Los Anios Que Vivimos En Peligro
03/A3. La Herida Del Soldado
04. La Nueva Orden
05/A4. Los Pasos Vacilantes De Los Reyes
06. El Salto Del Angel
07/B1. Sol De Medianoche
08. El Valle
09/B2. Principe De Viento
10/B3. El Reino Invisible

Das könnte dich auch interessieren:
Adrian Sherwood & Pinch kollaborieren für „Late Night Endless“
Terence Fixmer wird düster – „Depth Charged“ angekündigt
Nick Höppner legt sein Debütalbum „Folk“ vor
Leandro Fresco auf Facebook