Das Haçienda in Manchester galt bis zu seiner Schließung im Jahre 1997 als legendäre Instanz der britischen Rave-Bewegung. 15 Jahre lang gaben sich im Haçienda die bekanntesten Underground-Künstler der House- und Techno-Szene die Ehre und sorgten für irre Partynächte.

Vom Club selbst ist, bis auf wenige Relikte, nicht viel übrig geblieben – Der Gebäude-Komplex wurde abgerissen und durch Luxusappartements ersetzt. Das Haçienda sollte für immer von der Bildfläche verschwinden…oder?

Nicht ganz! Das digitale Zeitalter macht es möglich, und zwar in Form einer Virtual-Reality-Haçienda-App, die uns immersive Einblicke in den Original-Club bietet und uns sogar an virtuellen Events teilnehmen lässt.

Das VR-Erlebnis basiert auf den Original-Zeichnungen des Haçienda-Architekten Ben Kelly und soll auf mehreren Plattformen erscheinen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
“From Kraftwerk to The Chemical Brothers”: Clubkultur-Ausstellung startet Ende Juli
Rave-Legende spricht im Fernsehgarten über das aktuelle Leid der Clubkultur
Haçienda Classiçal – Das Rave-Orchester