Les Dunes Électroniques // 16. & 17. November 2019 // Nefta, Tunesien

Nach einer vierjährigen Pause kehrte das tunesische Festival “Les Dunes Électroniques” zurück in die Grenzregionen der mächtigen Sahara. Es war die dritte Ausgabe – nach 2014 und 2015 – des Events, gut 30 Autominuten von der Oasenstadt Nefta entfernt. Und als ob die sandige Umgebung ohne vorhandene Infrastruktur nicht schon spektakulär genug wäre, lag der Austragungsort inmitten ehemaliger Star-Wars-Filmkulissen. Hier wurden in den 90ern Szenen von Anakin Skywalkers Heimat Mos Espa auf Tatooine für die erste Trilogie der Sternensaga gedreht.

Ursprünglich war das Festival für September angesetzt, aber der Tod des tunesischen Präsidenten Beji Said Essebi und die daraus folgende Wahl am Festivaltermin zwang die Veranstalter, das Event in den November zu schieben.

Also ab in die Wüste, wo Sand, Geröll und vereinzelte Kamele die schmale Straße zum Festival säumen, bevor ebendieses recht unwirklich mit seiner Infrastruktur mitten im Nichts und die Filmkulissen verschlingend im Blickfeld auftaucht. Steht man dann unmittelbar vor den alten Filmbauten, an denen schon ein wenig der Zahn der Zeit genagt hat und die am vor ein paar Jahren komplett ausbuddeln musste, weil ein Sandsturm alles verschlungen hatte, dann muss man als Star-Wars-Fan doch etwas in Ehrfurcht erstarren und den Puls steigen lassen.

Nun hieß also 30 Stunden Party, mit einem Line-up, dass natürlich internationale Headliner beinhaltete, aber auch einheimische Acts eingebunden hatte, so z. B. auch die DJ Academy for Girls aus Tunis, gegründet von Olfa Arfaoui, die in Tunesien eine Vorreiterrolle spielt und jungen Frauen die Möglichkeit gibt, das DJ-Handwerk zu erlernen. Auf dem Festival zu hören waren DJ Shida und DJ Alpha, die am frühen Samstag Nachmittag das Event eröffneten. Das Publikum kam überwiegend Tunesien, vor allem aus der Hauptstadt Tunis zog es die jungen Leute in die Wüste. Natürlich war auch ein nicht geringer internationaler Anteil dabei, da das Festival auch vom tunesischen Tourismusverband unterstützt und damit im Ausland beworben wurde.

Der erste Tag stand unter einem ungünstigen Stern, denn es zog ein Sandsturm auf und der verhagelte kräftig die Stimmung, wer konnte, zog sich in Zelte zurück. Dafür gab es aber am Sonntag Sonne satt und einen traumhaften Wüstensonnenuntergang – die Stimmung war gut, das Publikum tanzte gewillt zu den Klängen der Headliner und wird sicherlich viele gute Erinnerungen mitgenommen haben.

Les Dunes Électroniques ist ein sehr außergewöhnliches Festival, das natürlich vor allem mit seiner einzigartigen Location und Kulisse auftrumpft. Ein paar organisatorische Mängel gilt es noch zu beheben, aber sicherlich könnte das Festival eine große Anhängerschar finden – auch international.

Les Dunes Électroniques // 16. & 17. November 2019 // Nefta, Tunesien
Line-up: Luciano | Apollonia | Adam Port | Archie Hamilton | Astrid | Audiofly | Baris K | Behrouz | Ben & Lola | Birds of Mind | De La Moon | DJ Academy For Girls | Daox b2b M.A.O.U | Fantastic Twins (Live) | Ghassen Ghazouani | Hazem Berrabah | Kemist | Konstantin Sibold | Kusman | Mâhfoud (Live) | Mehmet Aslan | Moodkase | Nacim Gastli | Nicolas Lutz | Noy Ärɑ | Parallells | Sama | Shamann | Sis | Stimming (Live) | Terra Negra | Viken Arman (Live)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Jessica Geisler