01 Lilly Palmer – Vertigo [Spannung Records]

Ein sehr besonderer Track für mich, da er mein erstes Release auf Spannung Records markiert. Er reflektiert zu 100 Prozent meinen aktuellen Sound und Style. “Vertigo” ist ein treibendes Stück mit jeder Menge Energie – Genau so, wie ich es am liebsten habe.

02 Axel Karakasis – Drooling Coachs [ALLEANZA]

Dieser Track ist wie eine Dampflok auf Speed. Er hört einfach nicht auf zu pumpen und die perkussiven, finsteren, repetitiven, treibenden Lead-Sounds nehmen keine Gefangenen auf dem Dancefloor. Eine ekstatisches, Erdbeben-ähnliche Peak-Time-Bombe!

03 Ahl Iver – Down The Void [Lenske]

Ich liebe die Energie dieses Tracks. Er kombiniert Old-School-Elemente und Trance-artige Sounds mit dem heutigen Techno-Style. Der Break und die Build-ups kreieren eine ernsthafte und epische Atmosphäre.

04 MATRiXXMAN, Ø [Phase], Phyxix – The Nest [Phyxix]

In seiner schnörkellosen Konsequenz ist dieser Track ein echter Publikumsmagnet. Er behält sein hohes Energy-Level stetig bei und schafft eine unglaubliche Connection zwischen mir und der Crowd.

05 Lilly Palmer – Äther [Hypery Music]

Ein weiterer besonderer Track für mich. Im Vergleich zu “Vertigo” ist er deutlich melodischer, mit einem Hauch Old-School-Flavour und einer knackigen, säge-artigen Wave-Bassline, die dich den ganzen Track über verfolgt.