“Living Room” – kostenlose Show mit Joris Voorn während des ADE in Amsterdam

 

Kennt ihr doch, oder: Du schaust die bei Netflix oder Amazon Prime einen coolen Blockbuster an – aber der Sound ist eher “so la la”. Deine Soundbar hat einfach nicht genug Wumms, damit so richtig cooles Hollywood-Feeling aufkommt. Selbiges gilt natürlich auch für die Musik, die per Bluetooth-Verbindung aus den Speakern dudelt. Der deutsche Markenhersteller Philips hat für all diese Probleme nun eine Lösung gefunden. Welche das ist, und was Joris Voorn damit zu tun hat – das erfahrt ihr jetzt.

Philips fährt am 21. und 22. Oktober 2022 große Sound-Geschütze im Hotel De L’Europe in Amsterdam auf. Nicht nur, weil in diesem Zeitraum auch der Amsterdam Dance Event stattfindet. Sondern weil man sein neuestes Baby einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und dieses in gediegener Manier präsentieren möchte: das Philips Fidelio AV Soundsystem. Lapidar gesagt handelt es sich hierbei um eine Soundbar mit externem Subwoofer. Nichts Besonderes? Doch, denn die Lautsprecher haben mal so richtig Power. Wie gut die Speaker sind, das erfahren die Gäste, die während der Live-Session im Hotel anwesend sein werden. Das könnt ihr übrigens sein. Und das “für umme”, denn die Shows an beiden Abenden/Nächten kosten keinen Eintritt. Der Klang des Sets von Joris Voorn – er wird aus dem Fidelio ertönen. Und Joris … er spielt nicht allein. Ebenfalls anwesend wird die tschechische Techno-Performerin Johana Kroft sein.

 

Showtime ist am Freitag und am Samstag (21.+22.10.2022) jeweils von 12:00 Uhr mittags bis 19:00 Uhr abends. Die Anschrift der Venue: Hotel De L’Europe, Nieuwe Doelenstraat 2-14, Amsterdam.

Ein einzigartiges und unvergessliches Klangerlebnis garantiert Philips. Die Company wird im Übrigen auch während des gesamten Amsterdam Dance Event vom 19. bis 23. Oktober 2022 an den unterschiedlichsten Locations der City mit einer großen Marketing-Kampagne vor Ort sein.

Weitere Infos zum Fidelio findet ihr auf der Website von TP Vision Europe.

 

An dieser Stelle gucken wir noch kurz auf die beiden Acts:

JORIS VOORN:
Joris Voorn steht im Epizentrum der niederländischen elektronischen Musikszene und ist einer der renommiertesten und bekanntesten Künstler aus den Niederlanden, der House und Techno auf einer größeren globalen Bühne repräsentiert. Nur wenige Künstler verkörpern den Schmelztiegel der musikalischen Einflüsse, die die legendäre Techno-Szene der Stadt ausmachen, mehr als Joris Voorn, der in Amsterdam beheimatet ist, das unbestreitbar die Welthauptstadt der elektronischen Musik ist. Joris ist die Verkörperung der modernen Kunst und ein technisch versierter Tour-DJ, der mit beiden Beinen fest in der florierenden Techno-Community Europas steht, aber auch ein scharfes Auge für zeitgenössische Kunst, Fotografie und eine langjährige Liebe zur Architektur hat.

JOHANA KROFT:
Johana Kroft ist eine 3D-Künstlerin aus der Tschechischen Republik, die derzeit in New York lebt. Nachdem sie in London gelebt hat und um die Welt gereist ist, um ihr Studio Idea & Maker zu gründen, arbeitet sie nun weltweit. Johana Kroft legt großen Wert darauf, tiefe Emotionen durch ihre Kunstwerke zu zeigen, und mit den innovativen digitalen Medien kann sie ihre Kunst nun für immer lebendig halten. Kroft interpretiert ihre farbenfrohe Marke in 3D-Welten durch verschiedene Stile und Techniken, wobei sie oft verschiedene Formen, Farben und surreale Räume in einem einzigen, erzählerischen Rahmen kombiniert. Seit kurzem arbeitet Johana Kroft im Rahmen ihres künstlerischen Prozesses mit KI-Software, was ihr neue Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks eröffnet. Zu ihren bisher größten Erfolgen zählen zwei Ausstellungen in China, Kunstinstallationen im NFT NYC, im Dezentralen Kunstpavillon der Biennale Venedig, Women and NFT, Show by Paris Hilton – Empowered By Paris – Sevens Foundation, Czech Design Week 2021 und 2022, ArtGee x SuperRare Spaces Exhibition | Randomness und ihre Illustration für die New York Times.

Living Room // 21.+22.10.2022 // Hotel De L’Europe, Amsterdam

 

(C) Foto Joris Voorn: Jos Kottmann
(C) Foto Hotel: Hotel De L’Europe Amsterdam