Londoner Kult-Club soll Bürogebäude weichen – Abriss schon 2022?


Ein weiteres berühmter Techno-Club steuert langsam auf sein Ende zu: Das Londoner Printworks soll im Herbst 2022 schließen, da in dem alten Druckergebäude nachhaltige Büros ihren Platz finden sollen. Die Pläne des Umbaus müssen zwar noch genehmigt werden, doch es sieht wohl schlecht für den Kult-Club im Süden Londons aus.

Broadwick Live, dem Printworks-Betreiber, wurden bereits erste Pläne vorgelegt. Darin heißt es, man beabsichtige, „im Erdgeschoss Einzelhandelsflächen einzurichten, die Landschaftsgestaltung zu verbessern und neue Wege durch das Gelände zu schaffen, um den rohen und industriellen Charakter des bestehenden Gebäudes zu würdigen und gleichzeitig sein Erscheinungsbild auf einen modernen Standard zu bringen.“ Dieses „Regenerationsprojekt“ des Gebäudes ist Teil des 4 Milliarden Pfund schweren Projekts „Canada Water Masterplan“ von British Land in Zusammenarbeit mit dem Stadtrat und der örtlichen Gemeinde von Southwark. Der Büros soll sofort nach dem Innenabriss des Clubs beginnen und 2025 fertig sein.

Photo credit: Printworks London, and architectural firm Hawkins\Brow.

Eine Tragödie für das Printworks, dessen Clubbetreiber*innen bedauerlicherweise nicht Gebäudeeigentümer*innen sind. Der Club öffnete im Januar 2017 und hat sich mit seinem 6000 Plätzen inzwischen zu einem der beliebtesten europäischen Clubs entwickelt. Künstler*innen wie Aphex Twin, Octo Octa, Ben UFO, Mount Kimbie und viele mehr legten bereits in der alten Druckerei auf.
Printworks hatte zudem Veranstaltungen bis März 2022 geplant, bei denen ähnlich hochkarätige Namen wie The Chemical Brothers, Amelie Lens und Sub Focus auftreten sollen.

Simeon Aldred, Strategy & Founder von Broadwick Live, sagte: „Wir arbeiten seit fünf Jahren mit British Land zusammen und haben Printworks London zu einem preisgekrönten Veranstaltungsort in der City entwickelt, der für seine bahnbrechende Musikprogrammierung und -produktion bekannt ist. Wir arbeiten weiterhin partnerschaftlich mit British Land im Rahmen der Erneuerung von Canada Water zusammen, wobei die Entwicklung von Printworks London eine Schlüsselrolle in den Plänen für eine herausragende Entwicklung mit den Schwerpunkten Arbeit, Wohnen, Einzelhandel, Freizeit und Kultur spielt.“

Der Grundstückseigentümer British Land behauptet: „Kultur wird eine wichtige Rolle als Teil eines neuen Stadtzentrums in Canada Water spielen, und [wir] sind weiterhin in Gesprächen mit Broadwick Live als wichtigem Mitarbeiter und Mieter, nachdem sie in den letzten fünf Jahren mit den Printworks erfolgreich waren.“

Wie sich diese „Kultur“ äußert und ob der Club doch bleiben kann, wird sich nach den noch andauernden Gesprächen zeigen.

Hier kannst du bis zum 3. November eine Petition gegen die Schließung des Printworks unterschreiben (Reference 21/AP/3338 eingeben).

 

Das könnte dich auch interessieren:

Batman goes Techno – Neuer Film spielt im Londoner Kultclub

Neuer Super-Club Nebula feiert Eröffnung mit Purple Disco Machine
Legendärer Techno-Club muss nach 26 Jahren der Universität weichen
Hannover: Neuer Underground-Club startet mit VRIL
Probleme für Leipziger Distillery – Wie geht es für den Club in Zukunft weiter?

Quelle: Identification of Music