Für die Mehrheit der DJs, die es auf der Welt gibt, kommt es leider oft nicht zu einem großen Durchbruch. Für diese meist eher lokalen Acts, denen die großen Bühnen die unserer Erdball zu bieten hat, verwehrt bleiben, hat der britische DJ, Musikproduzent und mittlerweile auch Buchautor, Harold Heath, ein Schriftwerk verfasst.

Das Buch „Long Relationships“, das nach einem gleichnamigen Release von Heath benannt ist, handelt von seiner Entwicklung vom No-Name-DJ zum Small-Time DJ. Es ist eine Huldigung für diejenigen Acid-House, Rave, Hip-Hop und Electro-DJs, die es nicht zum Superstar-DJ geschafft haben.

In dem biographischen Werk schreibt der Autor unter anderem über Clubs, Raves, Musik, Plattendeals und seine persönlichen Anekdoten mit dubiosen Promotern und zwielichtigem Sicherheitspersonal – aber auch über die magischen Dancefloor-Momente und seine tiefgreifende Passion zur Musik.

„Long Relationships“ ist als Taschenbuch und als eBook ab Mai 2021 erhältlich. Hier könnt ihr es euch vorbestellen.

„Ausgezeichnetes, gut geschriebenes Buch, das die Szene aus einer Perspektive betrachtet, die wir normalerweise nicht bekommen. Gefüllt mit tollen Geschichten und Anekdoten, die mich von Anfang bis Ende gefesselt haben. Eine empfehlenswerte Lektüre sowohl für Neulinge als auch für alte Veteranen“  DJ Colin Dale

 

Das könnte euch auch interessieren:
„Gut aufgelegt!“ – das DJ-Lehrbuch gibt’s nun in der 11. Auflage
„Electronic Beats“ – neues Buch über elektronische Musik
„Ten Cities“ – Buch über internationale Clubkultur der letzten 60 Jahre