Lord Of The Isles
Neil McDonald, so heißt der Mann hinter Lord of the Isles mit bürgerlichem Namen, hat sich innerhalb von nur vier Jahren einen respektablen Backkatalog mit Veröffentlichungen bei so illustren Häusern wie Ene, Phonica, CockTail d’Amore, Mule Musiq oder Permanent Vacation erarbeitet. Auf Letzterem erschien 2014 das vielbeachtete „301C Symphony“, an das der Schotte nun nahtlos mit seiner neuen EP auf ebendiesem Label anknüpft. In allen vier Tracks ist ein sehr hohes Maß an Musikalität zu spüren. Bilden House und Techno das Grundgerüst, so sind als besondere Einflüsse Electro, Ambient, balearische Klänge und sogar Disco unüberhörbar, die McDonald gekonnt in seine atmosphärischen und abwechslungsreichen Stücke einzubauen weiß. Hier muss keiner der Tracks besonders hervorgehoben werden, ergibt sich doch als Ganzes eine extrem stimmige Platte, die wie aus einem Guss daherkommt. 8/10 Fleipster