Zum zehnten Jahrestag des Loveparade-Unglücks 2010 hat der Musikjournalist Julian Brimmers einen extrem detaillierten, aufwändigen und erstklassig recherchierten Podcast veröffentlicht, der in sieben Episoden via Spotify verfügbar ist.

“Trauma Loveparade – 10 Jahre nach der Katastrophe” beschäftigt sich mit Themen wie der Unglücksursache oder der Schuldfrage, und fängt gleichzeitig Stimmen von Betroffenen, Hinterbliebenen und Verantwortlichen ein, die ihre Sicht auf die Katastrophe schildern.

Für die Regie und Produktion des ersten deutschsprachigen Doku-Podcasts auf Spotify zeigten sich neben Brimmers die Journalistin Viola Funk und das Team von ACB Stories verantwortlich, die einen intensiven, schonungslosen und hochinteressanten Einblick in die damaligen Geschehnisse bieten.

Alle sieben Episoden von “Trauma Loveparade – 10 Jahre nach der Katastrophe” sind ab sofort via Spotify verfügbar. Hört mal rein:

 

Achtung: Da der Podcast teils sehr drastische Schilderungen der Ereignisse beinhaltet, können bei Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen möglicherweise unerwünschte Erinnerungen und starke Emotionen ausgelöst werden. Hierauf wird zu Beginn jeder Episode aufmerksam gemacht.

 

Das könnte dich auch interessieren:
“Dance Or Die”: Doku-Roman über die Loveparade-Katastrophe
Loveparade-Gerichtsverfahren eingestellt: neue WDR-Dokumentation bietet Einblicke in den Prozess
Andhim & Koletzki: neue Podcast-Folge mit brisanten Themen